Nach oben
Static page 800 presse zugeschnitten
Presse

Der Pressebereich des R+V Newsrooms informiert Sie aktuell über alle Neuigkeiten zum Unternehmen sowie zu Service- und Verbraucherthemen.

Filter
Schlagwörter
Netzwerke
Alle zeigen
Weniger zeigen
Nach Schlagwörtern filtern:
Nach Netzwerken filtern:
Autounfall mit Nandu oder Reh: Auf die Tierart kommt es an
08.04.2021. Auf der Landstraße springt plötzlich ein Reh vors Auto: Zusammenstöße mit Tieren gehören zu den häufigsten Autounfällen. Ob die Kfz-Versicherung den Schaden übernimmt, hängt von der Art des Tieres ab – und vom Versicherungsvertrag.
Knopfbatterien sind ein großes Risiko für kleine Kinder
31.03.2021. Im Osternest finden viele Kinder Spielzeug, das mit Knopfbatterien betrieben wird. Doch die kleinen Stromquellen sind sehr gefährlich. Wenn Kleinkinder diese verschlucken, drohen schwere gesundheitliche Folgen.
Von O bis O: Reifenwechsel erhöht Fahrsicherheit
25.03.2021. Rund um Ostern wird es Zeit für die Sommerreifen. Der Reifenwechsel am Auto ist zwar nicht vorgeschrieben, erhöht aber die Fahrsicherheit – wenn die Reifen ausreichend Profil haben und nicht zu alt sind.
Baumschnitt nicht als Osterfeuer verbrennen
18.03.2021. Vor Ostern noch den eigenen Garten auf Vordermann bringen: Da kommt so mancher Gartenbesitzer auf die Idee, mit den frisch geschnittenen Ästen ein Osterfeuer zu entzünden. Doch es drohen drastische Strafen.
Sturmschäden: Kfz-Versicherung zahlt ab Windstärke 8
12.03.2021. Zerbeulte Karosserien, zersplitterte Scheiben: Das Sturmtief Klaus hat auch an vielen Autos Spuren hinterlassen. Die Teilkaskoversicherung zahlt solche Schäden ab Windstärke 8.
Datenschutz gilt auch im Homeoffice
09.03.2021. Homeoffice statt Büro: Arbeitnehmer müssen auch zuhause dafür sorgen, dass vertrauliche Daten nicht in falsche Hände geraten. So ist es etwa unzulässig, Unterlagen in die heimische Altpapiertonne zu werfen.
Abgezockt: Bezahltricks bei Online-Kleinanzeigen
25.02.2021. Endlich mal ausmisten: Viele Menschen entrümpeln derzeit Schränke und Keller und bieten nicht mehr benötigte Dinge über Online-Kleinanzeigen an. Doch auch Betrüger haben diese Kanäle für sich entdeckt.
Heißer Tee und Kaffee für Kinder brandgefährlich
18.02.2021. Wenn Eltern im Homeoffice arbeiten und gleichzeitig Kleinkinder betreuen müssen, wird ein Becher mit dampfendem Kaffee oder Tee schnell zur Gefahrenquelle. Verbrühungen sind die häufigste Ursache für Brandverletzungen bei Kindern unter fünf Jahren.
Räumfahrzeuge überholen: erlaubt, aber gefährlich
11.02.2021. Schnee, Matsch und Glatteis: Die Räum- und Streudienste sind im Moment im Dauereinsatz. Autofahrer dürfen diese Fahrzeuge überholen – ein Verbot gibt es nicht. Doch bei einem Unfall haftet oft der Autofahrer.
Viel Schnee, große Last: Vorsicht Einsturzgefahr
08.02.2021. Ein Wintersturm fegt über Deutschland und verursacht teilweise meterhohe Schneeverwehungen. Das hohe Gewicht ist insbesondere für Vorbauten und Garagen gefährlich – und Schäden sind nicht automatisch versichert, warnt das Infocenter der R+V Versicherung.
Fiese Maschen: Trickbetrüger nutzen Corona-Angst
28.01.2021. Lügengeschichten und Rollenspiele: Trickbetrüger nutzen die Sorgen der Menschen rund um die Corona-Pandemie aus, um Geld zu ergaunern. Leider sind sie damit oft erfolgreich, warnt das R+V-Infocenter.
Nägel und Schrauben: nichts für Kinderhände
21.01.2021. Heimwerken ist für Eltern kleiner Kinder im Moment wieder mit viel Stress verbunden. Und wenn Nägel, Schrauben und Co. in die Reichweite der Kleinen gelangen, ist die Verletzungsgefahr groß.